Annette Ernst mit der Serie „Deutsch Les-Landes“

Regisseurin und Autorin Annette Ernst, hat in Frankfurt und Paris Germanistik studiert und währenddessen als Moderatorin, unter anderem für den Hessischen Rundfunk gearbeitet. Nach der Drehbuchwerkstatt München, folgte ihr Kinodebüt „Kiss and Run“ (2002), das mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet wurde.

Unter anderem Mitgründerin der Stoked Film GmbH (2003) hat sie anschließend eine ganze Reihe von prämierten Fernsehfilmen realisiert: „Mein erster Freund, Mutter und Ich“ (2003/Pro7), „Bettgeflüster und Babyglück“ (2006/Sat1), „Der Mann, der alles kann“ (2011/ARD) und viele andere mehr.

Als Autorin hat sie eine ganze Reihe Drehbücher geschrieben (u.a. „Töle und Ich“, 2015 / „Almuth spielt Auswärts“, 2016). Das letzte Projekt, aktuell in der Finanzierung, war „Der Tag ist hell, ich schreibe Dir“ (2017/UFA-Fiction/2×90).

Auch Dokumentarfilme finden sich in ihrer Filmografie: Seit 2009 arbeitet sie an der Langzeitdokumentation „Nicht von schlechten Eltern“. Das mit dem Hessischen Drehbuchpreis ausgezeichnetes Projekt „Water & Soul“ (Dokumentarfilm Kino), befindet sich gegenwärtig in der Finanzierung.

Daneben hat sie sich schon früh für die erzählerischen Möglichkeiten von Serien interessiert: „Bella Vita“ (2007/Serienpilot RTL), „Es kommt noch dicker“ (2012/3 Folgen ORF & Sat1) und „Josephine Klick“ (2014/3 Folgen Sat1).

Aktuell ist Annette Ernst Regisseurin der Culture-Clash-Dramedyserie „Deutsch Les-Landes“, die sowohl auf Deutsch, als auch in französischer Sprache gedreht wird.

In „Deutsch Les-Landes“ geht es um die Bürgermeisterin Madame le Maire, die ihr Dorf Jiscalosse vor dem finanziellen Ruin retten möchte und so Teile des Ortes an einen bayrischen Automobil-Zulieferer verkauft. Dieser verlegt Prozesse der Fertigung in das französische Dorf und bringt viele deutsche Mitarbeiter mit, weil diese ihre Jobs behalten wollen. So kommen rund 200 Deutsche in das Dorf und bilden plötzlich 10 Prozent der Bevölkerung. Ob das gut gehen kann?

Die Besetzung der Serie ist hochkarätig. Unter anderem werden Christoph Maria Herbst, Marie-Anne Chazel, Roxane Duran, Sylvie Testud, Jasmin Schwiers, Steve Windolf, Anna Thalbach und Rufus Beck in den Hauptrollen zu sehen sein. EntertainTV Kunden können sich die erste Eigenproduktion der Deutschen Telekom Ende diesen Jahres exklusiv und ohne Aufpreis im Rahmen des umfangreichen „EntertainTV Serien“-Angebots ansehen.

Wir freuen uns, am 31. August 2018 bei der „Mazda Entertainment Night“ im Sheraton Berlin Grand Hotel Esplanade, mehr über das spannende Projekt „Deutsch Les-Landes“ von der Regisseurin Annette Ernst zu erfahren.